Umzug nach Luxemburg: unsere Tipps, damit alles gut klappt

Sie haben sich entschieden, in das Großherzogtum umzuziehen? Bevor Sie sich niederlassen, sollten Sie einige Eigenheiten des Landes kennen. Immobilienmarkt, Mietvertrag, Kündigungsfrist ... Kleiner Überblick, bevor Sie einziehen, damit Sie nichts vergessen.
Was kostet der Umzug ins Großherzogtum?

Laut dem Observatoire de l'Habitat betrug die durchschnittliche Miete im Jahr 2016 auf nationaler Ebene 1.380 Euro und für Luxemburg-Stadt 1.650 Euro.

Es stimmt, dass der Markt für Mietwohnungen eher angespannt ist.

Es gibt im Vergleich zur Nachfrage nur wenige Angebote, was die Preise in die Höhe treibt.

Delphine, 30, arbeitet im Bankensektor. Als sie in Luxemburg ankam, entschied sie sich, wie die meisten ihrer jungen Kollegen, in einer Wohngemeinschaft zu wohnen. 

„Ich wollte erst einmal Fuß fassen und Leute kennenlernen“, erklärt die junge Frau aus Aix-en-Provence. Fünf Jahre später hat sich diese temporäre Lösung als dauerhaft erwiesen. „Eine Einzimmerwohnung würde mich doppelt so viel an Miete kosten. Da ich viel arbeite und wenig Zeit zu Hause verbringe, spare ich lieber an der Wohnung und leiste mir einen schönen Urlaub.“.

In Luxemburg-Stadt ist das Angebot an kleinen Wohnungen begrenzt. Die Miete für ein Studio beträgt mehr als 1.000 Euro pro Monat, während eine Einzimmerwohnung oder ein Haus mit zwei Zimmern um die 1.600 Euro kostet.

in der Hauptstadt variieren die Mieten von Viertel zu Viertel. Beggen im Norden, Hamm im Osten oder Cessange im Süden gehören mit rund 1.200 Euro pro Monat zu den günstigsten Gegenden.

Das Hyper-Zentrum, auch Oberstadt genannt, der Limpertsberg oder Hollerich weisen mit durchschnittlich 1.800 Euro die höchsten Mieten auf.

Zwischen diesen beiden scheint Bonnevoie ein guter Kompromiss. Nicht weit vom Zentrum, mit einer durchschnittlichen Miete von 1.337 Euro.

Finden Sie die Lösung, die zu Ihnen passt.

Für Ihre Recherchen haben Sie die Wahl zwischen Anzeigen-Websites und Immobilienagenturen.

Die wichtigsten Websites für luxemburgische Immobilien sind www.wortimmo.lu , www.athome.lu oder www.immotop.lu.

Sie bieten einen guten Überblick über die Preise von Miet- und Kaufobjekten im ganzen Land.

Bei den zahlreichen Immobilienagenturen wird generell eine Provision etwa in der Höhe einer Monatsmiete ohne Nebenkosten erhoben, zzgl. 17 % Mehrwertsteuer. Diese Agenturgebühren decken Recherchen, Besichtigungen und administrative Nachbereitung ab.

 „Mund-zu-Mund-Propoganda funktioniert auch sehr gut », erklärt Domenico, der vor zehn Jahren aus Rom kam.

Er hat sich letztes Jahr von seiner Freundin getrennt und musste für sich und seine zwei kleinen Mädchen ein neues Zuhause suchen.  

„Ich habe meine Wohnung so gefunden. Im Gespräch mit meinem luxemburgischen Kollegen erfuhr ich, dass sein Vater ein Gebäude in Strassen besitzt. 15 Tage später konnte ich umziehen!“   

Die Stadt Luxemburg ist mit ihren 110.000 Einwohnern eine Ausnahme.

Für Domenico ist die Hauptstadt des Großherzogtums „kosmopolitisch und von überschaubarer Größe, so dass es leicht ist, Leute zu kennenzulernen.“

Relocation-Agenturen sparen Ihnen wertvolle Zeit und können sich um jede Phase Ihres Umzugs nach Luxemburg kümmern: Wohnungssuche, Eröffnung von Bankkonten, Steuerberatung ...

Die Klauseln des Mietvertrags

Sie haben Ihr Glück gefunden?

Bitte beachten Sie, dass ein Mietvertrag in Luxemburg in der Regel eine Laufzeit von drei Jahren hat.

Er kann mit einer Frist von drei Monaten vor Ablauf verlängert werden.

Die gleiche Frist gilt, wenn Sie vor Ablauf des Mietvertrags ausziehen.

Vor der Unterzeichnung werden Sie um folgende Unterlagen gebeten: Ausweisdokument, die letzten drei Gehaltsabrechnungen oder den Arbeitsvertrag, Nachweis der Miethaftpflichtversicherung.

Und dann natürlich die Höhe der Kaution. Sie beträgt maximal drei Monatsmieten ohne Nebenkosten für eine möblierte Wohnung und zwei Monatsmieten für eine leere Wohnung.

In einigen Fällen kann der Vermieter auch einen Bürgen verlangen. Wussten Sie, dass das Gesetz neben der Wohnungsversicherung auch eine Versicherung des Wohnungsinhalts vorschreibt?

Wenn Sie noch Zweifel haben, ist die Website der Regierung des Großherzogtums http://www.guichet.public.lu die wertvollste Informationsquelle für alle administrativen Angelegenheiten.

Die ersten Schritte in Ihrem neuen Zuhause

Sobald der Mietvertrag unterzeichnet ist, müssen Sie nur noch die notwendigen Anschlüsse veranlassen: Wasser bei der Gemeinde, Strom und Gas beim Lieferanten Ihrer Wahl.

Ein weiterer wichtiger Schritt ist der Erhalt Ihrer Meldebescheinigung.

Wenn Sie nach Luxemburg-Stadt ziehen, gehen Sie mit einem Ausweispapier zum „Bierger-Center “  - dem Einwohnermeldeamt - Place Guillaume II, um sich bei der Gemeinde anzumelden.

Ein Tipp: Gehen Sie zu Beginn der Öffnungszeit, denn am späten Vormittag ist es in der Regel recht voll.

Mit dieser Meldebescheinigung haben Sie Anspruch auf zwei Urlaubstage, die Arbeitnehmer bei einem Umzug bekommen können.

Hundebesitzer müssen auch ihren Hund bei der Gemeindeverwaltung anmelden. 

Sie müssen einen Haftpflichtversicherungsnachweis vorlegen und eine jährliche Gebühr von 10 - 50 Euro bezahlen.

Wenn Sie ein Auto besitzen, müssen Sie es innerhalb von sechs Monaten nach Ihrer Ankunft im Großherzogtum bei Ihrer neuen Wohngemeinde anmelden. 

Laut Angaben des nationalen Meinungsforschungsinstituts bewerten die Einwohner Luxemburgs übrigens die Lebensqualität in ihrem Land mit 7,5 von 10 Punkten.

Nicht schlecht, oder?

Also, herzlich willkommen!  (Wëllkom)

Berater zu Ihren Diensten

In jeder Region des Großherzogtums steht ein Berater zu Ihre Verfügung, um Ihnen seine Dienste und seine fachlichen Ratschläge in Bezug auf Versicherungslösungen zu bieten.

Zurück